Archiv der Kategorie: Rezensionen

Sankt Matthias Messe

musica-sacra-logoRezension aus: Musica Sacra – Die Zeitschrift für katholische Kirchenmusik 3/2015

Matthias Merzhäuser: Sankt Matthias Messe

Die vorliegende, zu Ehren des Hl. Matthias verfasste Messe von Matthias Merzhäuser ist eine stilistisch vielfältige, klang- und farbreiche Komposition im Stil einer klassischen Missa Brevis. Die Ordinariumsteile der Messe sind durchgehend für Sopran, Alt und Bariton verfasst und können von Chören der verschiedensten Größenordnung aufgeführt werden. Sowohl a cappella als auch mit begleitenden Instrumenten (Orgel, Klavier, Schlagwerk, Truhenorgel, Rhythmusinstrumente) kann die Messe sehr gut in den Gottesdiensten eingesetzt werden. Merzhäuser, der selbst auch als aktiver Kirchenmusiker tätig ist, hat die fünf Teile der Messe ganz unterschiedlich strukturiert: Das Kyrie ist schwungvoll und vom Rhythmus her äußerst interessant komponiert und bindet bekannte Choralmelodien, wie beispielsweise das Salve Regina, mit ein. Das Gloria hingegen erscheint als Ansammlung unterschiedlicher Musikstile, was Hörern ge- oder auch verunsichernd missfallen kann. Es beginnt mit harmonisierter Gregorianik, dann erklingen plötzlich südamerikanische Samba-Rhythmen mit Klatschen, bevor dann spätromantische Legato-Stellen das Gloria zum finalen Amen führen. Dem Rezensenten ist der Grund für die unterschiedliche Stilwahl und seine Beziehung zum jeweiligen Text nicht klar geworden. Das Sanctus ist ein lebendiges, frohes und beinahe zum Tanz aufforderndes Stück, das den englischen Lobpreis auszudrücken vermag, während sich das anschließende Benedictus zunächst in paralleler Molltonart zum reinen und strahlend klaren »Hosianna« emporhebt. Das Agnus Dei steht im Zeichen der letzten Worte: »dona nobis pacem«. Es sind bittende und flehende Rufe nach dem Erbarmen und dem Frieden. Kurzum: Die Messe von Merzhäuser ist ein durch und durch vielfältiges Werk, das zwar ungewöhnlich, aber klanglich und kompositorisch interessant ist. Chorleitern sei gesagt, dass ein hohes Maß an Stilsicherheit und Ambition der Ausführenden gefragt ist, denn einfach ist etwas anderes.

Titel:Sankt Matthias Messe
Komponist:Matthias Merzhäuser
Gattung:Gemischter Chor
Besetzung:SABar
Bestell-Nr.:14141

The Choristers Prayer

musica-sacra-logoRezension aus: Musica Sacra – Die Zeitschrift für katholische Kirchenmusik 3/2015

Matthias Merzhäuser: The Choristers Prayer

Ein Gebet der Chormitglieder – etwas Ungewöhnliches, etwas Neues, etwas Schönes. Die 20-taktige Komposition von Matthias Merzhäuser für SATB ist eine inhaltsreiche und musikalisch gelungene Komposition, die den Dienst eines Kirchenchors auf den Punkt bringt, denn der englische Text lässt sich wie folgt übersetzen:

»Die Saiten meines Herzens schwingen in stimmigem Akkord, dass jedes einzelne Wort für Dich, Gott, sei zu singen. Und jede Tat, guter Gott, eine Melodie der Erde, prophezeiend Deine reine Harmonie. Amen«.

Was Merzhäuser durchgehend in F-Dur, lebendig, begeisternd und erfrischend komponiert hat, kann sowohl für den gottesdienstlichen als auch für den konzertanten Gebrauch eingesetzt werden. Der Rezensent legt als Idee vor, dass zu Beginn bzw. nach dem Einsingen in jeder Chorprobe dieses Stück gesungen werden kann. Der Text verdeutlicht den Grund des gemeinsamen Musizierens und die Melodie richtet die Herzen aus auf den, dessen Wort verkündet und dessen Taten im Lobpreis besungen werden. The Choristers Prayer ist ein Imperativ für jeden Chor – ein »sursum corda«.

Titel:The Choristers Prayer
Komponist:Matthias Merzhäuser
Gattung:Gemischter Chor
Besetzung:SATB
Bestell-Nr.:11353